Unsere Hunde


Um Behindertenbegleithund zu werden, muss ein Hund keiner bestimmten Rasse angehören, er sollte lediglich Freude an der Arbeit mit seinem Menschen haben, menschenbezogen sein, gerne apportieren und ein angemessenes Sozialverhalten zeigen. Deshalb haben wir uns bewusst dazu entschieden mit jedem geeigneten Hund, unabhängig von seiner Rasse, zu arbeiten.
Unsere Hunde leben die ersten 1 bis 1,5 Jahre bei einem geeigneten Trainer, der durch die Arbeit der Hundepatem unterstützt wird. Während dieser Zeit besuchen sie regelmäßig die Hundeschule (AronsHundeschule) und erlernen ca. 50 Arbeitskommandos um ihren zukünftigen Partner zu unterstützen. Wenn sie dann die Gesundheitseignung erhalten, werden sie langsam mit ihrem neuen Besitzer zusammengeführt. Vor allem der neue Besitzer wird in dieser Zeit intensiv geschult, während der Hund Zeit bekommt sich an seinen neuen Menschen und sein neues Zuhause zu gewöhnen. Am Ende der ca. zweijährigen Ausbildungszeit wird der Hund und sein neuer Besitzer von der IHK geprüft und somit zum anerkannten Behindertenbegleithund mit allen dazugehörigen Zugangsrechten

Einen Hund bekommen:

Aus trainigstechnischen Gründen können wir Hunde nur im Umkreis (50km) von Augsburg abgeben. Interessenten können sich telefonisch, per Mail oder schriftlich melden und einen Termin zu einem Bewerbungs-/Informationsgespräch ausmachen.

Jacky

Jacky

Jacky wurde am 13.06.2011 geboren. Der Golden-Retriever-Australian-Shepherd-Mix wurde mit sechs Monaten abgegeben und zog zu Lisa Ophüls. Er absolvierte zuerst die Therapiehundeausbildung und legte auch seine Prüfung zum Behindertenbegleithund 2014 erfolgreich ab. Durch seine toll, zuverlässige und absolut notwendige Begleitung lieferte er die Idee zur Gründung des Vereins.

Jasper

Jasper wurde im Januar 2015 mit ca. sechs Wochen in Rumänien auf der Straße gefunden. Er wurde von einer Tierschutzorganisation nach Deutschland geholt. Auf der Pflegestelle zeichnete er sich durch besondere Apportiert- und Entdeckerfreude aus. Deshalb war nach dem ersten Kennenlernen klar, dass Jasper zum Behindertenbegleithund ausgebildet werden soll. Leider ist Jasper im Sommer vor Ende seiner Ausbildung plötzlich und unerwartet gestorben.

Jasper

Nayda

Nayda

Nayda ist eine Labrador-Mix-Hündin und wurde im September 2015 geboren. Sie befindet sich in der Ausbildung zum Therapiehund und soll mit ihrer Besitzerin in einer intensivpädagogischen Heimgruppe mit Traumatisierten, psychisch Kranken und Kindern mit Bindungsstörung arbeiten. Derzeit lebt sie auch bei ihrer Hundefüherin Jana Groß, besucht fleißig die Hundeschule, geht schon stundenweise auf die Gruppe und lernt sehr fleißig. Sie hat einen sehr ruhigen und ausgeglichenen Charakter und stellt sich beim Spezialtraining sehr talentiert an. Die pädagogische Ausbildung von Frau Groß wird unsere Partnerorganisation Paradogs übernehmen, so dass die beiden auch ein offiziell geprüftes Therapiehundeteam werden.

Felikes

Felikes wurde Ende Oktober 2015 geboren und ist am 19.12. in den Besitz des Vereines übergegangen. Er ist ein Labradoodle und soll zum Behindertenbegleithund ausgebildet werden. Im Moment lernt er ganz viele verschiedene Orte und Situationen kennen und übt das kleine Welpen-ABC. Außerdem versucht er sich schon an einfachen Serviceleistungen wie die Leine zu bringen, Müll in den Mülleimer zu schmeißen und Dinge vom Boden aufzuheben. Felikes ist ein sehr verschmuster und ruhiger Hund, der gerne apportiert und schnell lernt.

Felikes

ToffeeFee

Toffee

Toffee untstützt ihre Besiterin dabei zu lernen, wie man Behindertenbegleithunde ausbildet. Sie fungiert als "Übungsobjekt" und absolviert mit ihrer Besitzerin gemeinsam Trainingseinheiten und hilft dieser dabei zu lernen, wie man einem Hund verschiedene Servicekommandos beibringt.

Hunde fürs Leben e.V. Augsburg   Impressum